MET-Opera 2016/2017

Wir präsentieren Ihnen aus der Metropolitan Opera in New York die großen Opern live in bester Ton- und Bildqualität! Alle Opern sind in HD-Qualität und mit 5.1 Dolby Surround Sound zu sehen und zu hören sowie mit deutschen Untertiteln versehen. Das gesamte MET Programm der Saison 2016/2017 finden Sie hier als Pdf zum Download.

Im Preis von 33,-€ pro Karte sind ein Begrüßungs-Sekt und verschiedene kulinarische Köstlichkeiten in der ersten Pause inklusive. Außerdem erhältlich bei uns das Opern-Abo: Preis pro Person 270,-€. Enthalten sind im Abo 10 Karten für die 10 Übertragungen der MET Saison 2016/2017 inklusive ein Begrüßungs-Sekt und kleine Köstlichkeiten in der Pause an den Veranstaltungstagen. Weiterführende allgemeine Infos zur MET Saison 2016/17 finden Sie auf www.metimkino.de

Hinweis: Platzreservierungen für die Übertragungen der MET Opera können wir leider nicht annehmen. Ermäßigungen und die Annahme von Freikarten sind ausgeschlossen. Die Rücknahme oder der Umtausch von Karten ist ebenfalls ausgeschlossen. Der Abo-Preis von 270,-€ pro Person gilt nur beim gleichzeitigen Erwerb der 10 Karten für die jeweiligen Übertragungen der MET Saison 2016/2017. EC-Zahlung ist an der Kasse möglich. Sie können auch online Tickets für die Veranstaltungen kaufen. Selbstverständlich haben wir keine verpflichtende Kleiderordnung für die Opern-Übertragungen. Wir würden uns dennoch sehr freuen, Sie in Abendgarderobe empfangen zu dürfen.

Viel Vergnügen und gute Unterhaltung mit den großartigen Opern wünscht Ihnen das gesamte Corona-Team!

__________________________________________________________________________________

Zum Trailer der MET Saison 2016/2017 auf Youtube: hier klicken

Um Karten für eine der Live-Übertragungen online zu kaufen, klicken Sie einfach auf das entsprechende Foto. Sie werden dann zur Saalansicht weitergeleitet.

25. März 2017

Wolfgang Amadeus Mozart: IDOMENEO

Mit Elza van den Heever, Alice Coote, Matthew Polenzani

Dirigent: James Levine
Inszenierung: Jean-Pierre Ponnelle
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

18:00 – ca. 22:20 Uhr

tl_files/corona/images/MET/The final scene from Act II of Mozart’s Idomeneo. Photo Marty Sohl_Metropolitan Opera.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch ein Versprechen, das er dem Meeresgott Poseidon gegeben hat, sieht sich der kretische König Idomeneus nach seiner Heimkehr vom trojanischen Krieg gezwungen, seinen eigenen Sohn zu opfern. Idomeneo,Mozarts große Choroper, handelt vom Widerstreit zwischen der Pflicht gegenüber den Göttern und der Treue zu den Menschen. Der Librettist Varesco ergänzte die Geschichte um ein Happy End.

_____________________________________________________

22. April 2017

Peter Tschaikowsky: EUGEN ONEGIN

Mit Anna Netrebko, Alexey Dolgov, Peter Mattei

Dirigent: Robin Ticciati
Inszenierung: Deborah Warner
Gesungen in Russisch (mit deutschen Untertiteln)

19:00 – ca. 23:00 Uhr

tl_files/corona/images/MET/Anna Netrebko as Tatiana in Eugene Onegin 2. Photo by Ken Howard_Metropolitan Opera..jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anna Netrebko kehrt als Tatiana an die Met zurück! Dvořák schrieb über Tschaikowskys wohl schönste Oper: „…diese Musik ist bestrickend und dringt so tief in unser Herz ein, dass man sie nie wieder vergessen kann...“ Deborah Warners Inszenierung siedelt die Geschichte im späten 19. Jahrhundert zwischen Bauernhaus und Tanzsaal an. „Unvergessliche visuelle und emotionale Eindrücke!“ urteilte der Sunday Telegraph nach der Londoner Aufführung.

_________________________________________________________

13. Mai 2017

Richard Strauss: DER ROSENKAVALIER

Mit Renée Fleming, Elina Garanča, Matthew Polenzani, Günther Groissböck

Dirigent: James Levine
Inszenierung: Robert Carsen
Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)

18:30 – ca. 23:20 Uhr

tl_files/corona/images/MET/2016_02_ROSENKAVALIER_03_071.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Dramatik in Salome und Elektra sehnte sich Strauss nach einem heiteren Stoff und so huldigt er mit einer Musikkomödie nach Art der „Opera buffa“ seinem größten Vorbild: Mozart. Schon die Handlung der Verwechslungskomödie über einen Adligen, der einem Dienstmädchen nachstellt, erinnert an Le nozze di Figaro. Natürlich bleibt Strauss in seiner Tonsprache ein Kind seiner Zeit, insbesondere durch seine üppige, sinnliche Instrumentation.

_______________________________________________________________

Die Längen verstehen sich inkl. Pausen
Die Angaben zu den Längen sind vorläufig!